Chlausä-Cup

Zunzger Waldlauf

Intern

Aktivitäten

Skiweekend Aktivriege 2017

Ausnahmsweise bei strahlendem Sonnenschein und perfekten Schneeverhältnissen trat die Aktivriege des TV Zunzgen mit 26 Teilnehmern das diesjährige Skiweekend in Grindelwald an! Der
kluge reist mit dem Zuge heisst es ja so schön - dem kamen auch wir nach! In Olten wurde dann die SBB das erste Mal auf die Probe gestellt. Versehentlich wurde durch das OK die nächste Verbindung um einige Minuten nach hinten verlegt. Die SBB bekam davon jedoch nichts mit und kam oberpünktlich. So sammelte Cyzge, unser Führer an diesem Wochenende, seine Kamarädli im Migrolino ein, scheuchte sie quer über das Perron in den Zug, sehr zum Leidwesen der SBB. Unglücklicherweise verschüttete ein Turner seinen halben teuer erworbenen Kaffee. Die andere Hälfte musste zurück gelassen werden beim Einladen der Skis und Taschen - Pech für Andy! Der gleiche Kaffee-Verschütter kam dann erneut ins Schwitzen, als man sich plötzlich nicht mehr sicher war wem das Pärchen Skier gehört, die verlassen und alleine im Zug standen! Wurde gar ein fremdes Paar Ski eingeladen? Glücklicherweise war dem nicht so. Auf der unterhaltsamen Fahrt lernten dann noch einige TVZ-Mitglieder so einiges über Skifahren kennen und wurden sich dem Namensgeber der RHB (obwohl die ganz woanders fährt) bewusst.
Kaum im Skigebiet angekommen bezog man in Windeseile die Zimmer bevor sich alle Teilnehmer in alle Windrichtungen im Skigebiet verstreuten. Oft traf man sich kurz wieder oder sah sich von weitem ab dem Sessellift. Gegen Abend fanden sich dann alle pünktlich zum Aprés-Ski ein bevor geduscht wurde. Beim anschliessenden Znacht auf der Kleinen Scheidegg (liebevoll ins Englische übersetzt heisst diese übrigens: Little Pussy Corner) und einigen Kartenspielen liess man den Abend ausklingen. Noch vor den offiziellen Betriebszeiten der Lifte schwangen sich fast ausnahmslos alle TVZler auf die Bretter oder das Brett und genossen die leeren und frisch präparierten Pisten. Vier ganz verrückte waren sogar schon vor dem Frühstück unterwegs.

Ohne grosse Vorkommnisse oder fliegende Rucksäcke ab dem Sessellift genossen wir auch den zweiten Tag. Pünktlich trafen sich alle zur Talabfahrt. Bei einem kurzen Aufenthalt deckten sich einige nochmals mit Proviant für die Rückreise ein. Danke an dieser Stelle an Cyzge für das Organisieren! Danke an Thömsi für die Unterstützung.

21. Chlausä-Cup - HERZLICHEN DANK!

Liebe Unihockeybegeisterte, Zuschauer und Gönner

Mit 90 teilnehmenden Teams durften wir dieses Jahr einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen. Vom Freitag bis Sonntag gab es spannende Duelle, dutzende Tore und hochstehendes Unihockey zu sehen! Einen besonderen Dank an alle Leiter, welche mitgeholfen haben den straffen Zeitplan am Sonntag einzuhalten.

Wir bedanken uns bei allen (ausser bei denjenigen die auf dem Pausenplatz Scherben hinterlassen haben...) für das gelingen dieses Anlasses!

Die RANGLISTE findet ihr HIER!

 

Der Bericht zum Turnier findet ihr HIER

 

HIER geht es zu den Fotos

 

Fotos und einen ausführlichen Bericht findet ihr demnächst auf dieser Seite.

Wir freuen uns auf den 22. Chlausä-Cup vom 1. - 3. Dezember 2017

Mit besten Grüssen, OK Chlausä-Cup und Turnverein Zunzgen

 

Logo BLKB

 

Herzlichen Dank an unsere Sponsoren, Inserenten und Gönner!

 

 

Jugend Zunzgen auf rasanter Fahrt und in schwindligen Höhen

Die rund dreissig köpfige Kinderschar machte sich mit 17 Leiterinnen und Leitern auf den Weg. Den Kindern wie auch den Eltern war das Reiseziel nicht verraten worden und so setzte sich eine gespannte Meute junger Zunzger in den Zug Richtung Locarno.
In Luzern hiess es aussteigen und weiter ging es nach Kriens. Mittlerweile hatten einige Kinder schon bemerkt, dass der Pilatus unser Reiseziel war. Auch weil ein Leiter mit einem Merkblatt der Pilatus Bahnen durch den Zug lief. Nichtsdestotrotz freuten wir uns alle, als wir zur Fräkmüntegg gondelten.
Für die einen ging es nun auf direktem Weg in den Seilpark, die anderen schnappten sich einen Leiter als Gspänli und liefen zur Rodelbahn. Nach knapp dreistündigem Rodeln und Klettern, und überwinden so mancher Ängste, führte unsere Reise auf den Pilatus. Nur kurz hatten wir Zeit die schöne Aussicht zu geniessen, denn die Zahnradbahn wartete schon auf uns. Nach der steilen Abfahrt gab es Glace für alle, bevor sich die müden, aber sichtlich glücklichen Zunzger auf den Heimweg machten.

28. Zunzger Waldlauf 2016 - Herzlichen Dank!

Bei herrlichem Frühlingswetter fand heute Sonntag, den 8. Mai 2016, der 28. Zunzger Waldlauf statt. Am Start waren 681 TeilenehmerInnen (603 Läuferinnen und Läufer sowie 78 Walkerinnen und Walker). Dabei waren auch einige Spitzenathleten:

In der Kategorie A gewann der Schwedische OL-Weltmeister Anders Holmberg in der Zeit von 23:41 vor OL-WM-Teilnehmer Christoph Meier aus Lausen. Adrian Lehmann aus Langenthal absolvierte nach dem Zürich-Marathon vor zwei Wochen zuerst die 7 km Strecke in 26:47 (6. Rang). Anschliessend lief er die 3.5 km Schlaufe als Kategoriensieger in 11:34, ohne ans Limit zu gehen. Bei den Damen siegte auf der 7 km Strecke Lena Haas aus Langenthal mit der Zeit von 30:01. Über 3.5 km gewann Andrea Dürrenberger, TSV Anwil Läufergruppe, in 13:53. Der einzige Streckenrekord des Tages geht auf das Konto des Gelterkinders Million Habtu. Mit 13:31 verbesserte er den alten Streckenrekord der Kategorie Schüler B von Nicolas Kränzle aus dem Jahr 2009 um 20 Sekunden.

 

 Korrigierte Rangliste vom Montag, 9. Mai 2016

HIER GEHT ES ZUR RANGLISTE

 

HIER GEHT ES ZU DEN FOTOS

 

Das OK Waldlauf und der Turnverein Zunzgen bedanken sich bei allen Teilnehmern des 28. Zunzger Waldlauf! Die 29. Ausgabe findet am 7. Mai 2017 statt.

 

2016 Helfer waldlauf

Die Helfer rund um den Waldlauf

Copyright © 2017 | TV Zunzgen